vergrößernverkleinern
Rooney erhöhte mit seinem Hattrick sein Torkonto auf zehn Treffer © getty

Manchester United dreht gegen West Ham einen Rückstand und steuert der 19. Meisterschaft entgegen. Arsenal und Chelsea patzen.

London - Manchester United marschiert dank Superstar Wayne Rooney weiter dem 19. Meistertitel entgegen, für Titelverteidiger FC Chelsea ist das Rennen dagegen wohl gelaufen.

ManUnited drehte am 31. Spieltag bei West Ham United dank eines Rooney-Hattricks den 0:2-Pausenrückstand in einen 4:2-Erfolg und vergrößerte den Vorsprung auf den Tabellenzweiten FC Arsenal auf sieben Punkte. (DATENCENTER: Premier League)

Die "Gunners", bei denen der ehemalige deutsche Nationaltorhüter Jens Lehmann auf der Bank saß, spielten am Samstagabend nur 0:0 gegen die Blackburn Rovers.

Arsenal hat ein Spiel weniger absolviert als der Spitzenreiter. Bei den Gästen sah Steven N'Zonzi die Rote Karte (76.).

Titel für Chelsea wohl weg

Aus dem Meisterschaftsrennen verabschiedet haben dürfte sich der FC Chelsea.

Die Blues kamen bei Stoke City mit dem deutschen Ex-Nationalspieler Robert Huth nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus und liegen als Dritter (55 Punkte) bei einem Spiel weniger bereits elf Punkte hinter Manchester (66).

Pleite für Liverpool

Der Tabellenfünfte Tottenham Hotspur musste sich bei Wigan Athletic mit einem 0:0 begnügen, der FC Liverpool verlor 1:2 (0:0) bei West Bromwich Albion.

Rooney traf in der 65., 73. und 79. (Handelfmeter) dreimal und sorgte fast im Alleingang für den United-Sieg bei den Hammers mit dem deutschen Nationalspieler Thomas Hitzlsperger und dem Ex-Hoffenheimer Demba Ba.

Das vierte Tor von United erzielte der Mexikaner Javier "Chicharito" Hernandez (84.). Mark Noble (11./25.) hatte seine Mannschaft jeweils per Elfmeter mit 2:0 in Führung gebracht.

Zwei Elfmeter bringen den Sieg

In Stoke brachte Jonathan Walters die Gastgeber früh in Führung (8.), Stürmerstar Didier Drogba gelang der Ausgleich (33.). Stoke ließ nach der Pause mehrere gute Chancen zum Siegtreffer ungenutzt.

Liverpool ging durch Martin Skrtel (50.) in Führung, doch Chris Brunt verwandelte zwei Elfmeter (62., 89.) zum Sieg für West Bromwich.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel