vergrößernverkleinern
Kevin-Prince-Boateng (r.) könnte mit Milan seine erste Meisterschaft feiern © getty

In Europas Top-Ligen stehen Entscheidungen an. In Spanien und Italien können die Tabellenführer die Meisterschaft perfekt machen.

Von Christoph Gschoßmann

München - In Deutschland hat sich Borussia Dortmund drei Spieltage vor Schluss die Meisterschaft gesichert.

Auch in den anderen Top-Ligen Europas stehen die ersten Entscheidungen an.

Während in Spanien und Italien die dominierenden Klubs ebenfalls den Titel feiern könnten, geht es im "Mutterland des Fußballs" an der Spitze weitaus enger zu.

Die Top-Klubs Manchester und Chelsea, die nur drei Punkte trennen, treffen dabei im direkten Duell (So., ab 17 Uhr im LIVE-TICKER) aufeinander (Vorschau).

Neapel vor Sensationserfolg

Auch das Rennen um die Champions-Leauge- und Europa-League-Plätze bringt am Wochenende höchstwahrscheinlich erste Entscheidungen hervor.

So können sich Valencia und Villarreal in Spanien, sowie Manchester City in England die Champions-League-Qualifikation sichern.

Und in Italien steht der SSC Neapel vor dem krönenden Abschluss einer Sensationssaison.

Bisher steht aus den Top-Ligen nur ein Absteiger (in Italien) fest - auch im Keller ist die Ausgangssituation in England am spannendsten.

Die Situation in den internationalen Top-Ligen im Überblick:

Spanien:

Meisterschaft:

Der FC Barcelona steht kurz vor seinem 21. Titel. Siegt Real Madrid am Samstag nicht in Sevilla, würde ein Sieg von Barca beim Stadtderby mit Espanyol die Titelverteidigung bedeuten. Bei einer Niederlage der Mourinho-Elf würde dafür sogar ein Unentschieden reichen. "Das wäre wichtig, denn dann hätten wir viel Zeit zur Vorbereitung auf das Champions-League-Finale", so Mittelfeldspieler Andres Iniesta.

Internationale Plätze:

Villarreal ist im Europa-League-Halbfinale gegen Porto ausgeschieden. In der nächsten Saison wird das "Gelbe U-Boot" aber höchstwahrscheinlich in der Champions League angreifen. Mit einem Sieg am Sonntag auf Mallorca und Punktverlusten von Sevilla und Atletico wäre ihnen Rang vier nicht mehr zu nehmen. Auch Valencia (drei Punkte vor Villarreal) kann dies einem "Dreier" gegen Real Sociedad perfekt machen.

(DATEN-CENTER: Primera Divison)

Abstiegskampf:

Auch hier deutet sich eine erste Entscheidung an. Schlusslicht UD Almeria, bei zwölf Punkten Rückstand auf das rettende Ufer (bei vier Spielen) ohnehin nur noch mit theoretischen Chancen auf den Klassenerhalt, tritt am Samstag in Getafe an und kann diese nur mit einem Sieg am Leben erhalten.

England:

Meisterschaft (Vorschau):

Bei drei Punkten Vorsprung für Manchester und einem exakt gleichen Torverhältnis würde der Kampf um den Titel bei einem Sieg von Chelsea wieder extrem eng werden. Auch der FC Arsenal (drei Punkte Rückstand auf Chelsea), der bei Robert Huths Stoke City zu Gast ist, hat noch geringe Restchancen.

Internationale Plätze:

Jerome Boateng und Edin Dzeko hoffen mit Manchester City indes auf einen Ausrutscher der "Gunners", da Platz drei bei fünf Punkten Rückstand (bei einem Spiel weniger) für die "Citizens" noch möglich ist. Mit einem Sieg beim FC Everton wäre City immerhin die Champions-League-Qualifikation nicht mehr zu nehmen.

Abstiegskampf:

Newcastle, Aston Villa und der Sunderland können den Klassenerhalt am Wochenende perfekt machen. Bangen müssen Thomas Hitzlsperger und Demba Ba, die mit West Ham am Tabellenende liegen. Blackpool (drei Punkte Vorsprung, erster Nichtabstiegsplatz), Wigan Athletic (drei) und Wolverhampton (zwei) liegen aber noch in Schlagdistanz.

(DATEN-CENTER: Premier League)

Italien:

Meisterschaft:

Zur 18. Meisterschaft des AC Mailand fehlt nur noch ein einziger Punkt aus drei Spielen, beispielweise an diesem Samstag beim AS Rom.

Nach fünf Jahren Regentschaft von Inter frohlockt Milan-Präsident Silvio Berlusconi gewohnt großspurig: "Nach mir hat nur Bernabeu als Real-Präsident mehr Titel (27) gewonnen, und nach ihm haben die Spanier das Stadion in ihrer Hauptstadt benannt."

Es wäre gleichzeitig die erste Meisterschaft des Deutschen Alexander Merkel.

Internationale Plätze:

Der SSC Neapel kann mit einem Sieg seine sensationelle Saison krönen und sich die direkte Qualifikation zur Champions League sichern.

Auch Inter (ein Punkt Vorsprung vor Neapel) hat den Startplatz für die "Königsklasse" praktisch schon in der Tasche. Der Kampf um Europa zwischen Lazio (60 Punkte), der Roma (59) Udinese Calcio (59) und Juventus (56) bleibt dagegen bis zum Schluss spannend.

Abstiegskampf:

Mit dem AS Bari steht der erste Absteiger bereits fest. Das interessanteste Duell im Keller steigt in Brescia. Gewinnt der Aufsteiger (31 Punkte) gegen Catania Calcio nicht, sind neben Catania auch Verona, Parma und Bologna gerettet. Bis zum Schluss in der Verlosung blieben dann neben Brescia noch Cesena (37), Genua (36) und Lecce (35).

(DATEN-CENTER: Serie A)

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel