vergrößernverkleinern
rotz des langen Beins von Robbie Keane (r.) schießt Liverpool gegen West Ham kein Tor © getty

Die Reds nutzen die Heimpleite des FC Chelsea und stehen wieder auf Platz eins. Dazu reicht ihnen ein Teilerfolg gegen West Ham.

Liverpool - Der englische Rekordmeister FC Liverpool hat den Patzer des FC Chelsea genutzt und wieder die Tabellenführung in der Premier League übernommen.

Allerdings kamen die Reds am Montagabend an der heimischen Anfield Road nicht über ein 0:0 gegen West Ham United hinaus.

Entsprechend harsch fiel die Kritik der britischen Presse aus.

"Wenn Liverpool das Netz mit der gleichen Präzision fände, wie es sich selbst ins Knie schießt, könnte man die Meisterschale schon heute nach Anfield schicken", meinte "The Sun" ironisch.

Etwas sachlicher kommentierte der "Daily Mirror": "Manchester-United-Trainer Sir Alex Ferguson wird sich die Hände reiben, dass Rafa Benitez' Mannen es verpatzt haben, vorne wegzuziehen."

Dominanz ohne Erfolg

Dabei musste der Champions-League-Sieger von 2005 allerdings auch auf seinen spanischen Superstar Fernando Torres verzichten. Der 24-Jährige hat immer noch mit Problemen an der Achillessehne zu kämpfen.

Trotzdem dominierte Liverpool das Match über weite Strecken. Das Eckenverhältnis spricht Bände:17-mal trat einer der Roten von der Fahne an, West Ham hingegen kam nur auf fünf Versuche.

Allerdings konnte der englische Rekordmeister diese Überlegenheit nicht in ein Tor ummünzen.

"Wir hatten klar den Sieg verdient", meinte Liverpool Teammanager Rafael Benitez, der die Pfiffe der Anhänger nicht überbewerten wollte:

"Die Fans können enttäuscht sein, aber wenn sie morgens die Zeitung aufschlagen, stehen wir an erster Stelle."

Überragender West-Ham-Keeper Green

Der Punktgewinn haben die "Hammers" vor allem Keeper Robert Green zu verdanken, der einige Male einen Rücktstand verhindern konnte.

West Ham ist nun unter dem neuen Coach Gianfranco Zola seit drei Spielen ungeschlagen und verbesserte sich auf den 13. Rang.

Für Liverpool ist es schon das zweite torlose Remis an der Anfield Road. Auch im Heimspiel zuvor gegen den FC Fulham hatte es für die Mannschaft von Trainer Rafael Benitez nur zu einem 0:0 gereicht.

Ein Punkt Vorsprung auf Chelsea

Dank des Chelsea-Patzers hat Liverpool in der Tabelle mit nunmehr 34 Punkten einen Zähler Vorsprung auf den Klub von Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack, der am Sonntag das Londoner Derby gegen den FC Arsenal 1:2 verloren hatte.

Titelverteidiger Manchester United ist Dritter mit 28 Punkten und hat zudem ein Spiel weniger auf dem Konto. Das Team von Sir Alex Ferguson wäre bei einem Sieg im Nachholspiel

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel