vergrößernverkleinern
Carlos Tevez wechselte 2007 von West Ham zu Manchester United © imago

Mit einer überragenden Vorstellung schießt der argentinische Stürmer Manchester United ins Halbfinale des Liga-Pokals.

Manchester - Mit einer Vier-Tore-Gala hat Stürmer Carlos Tevez den englischen Meister und Champions-League-Sieger Manchester United ins Halbfinale des Liga-Cups geschossen.

Der Argentinier führte ManUnited zu einem 5:3 (2:0)-Sieg gegen Blackburn Rovers.

In der zweiten Partie setzte sich Tottenham Hotspur mit Mühe 2:1 (1:1) beim Zweitligisten FC Watford durch.

In Manchester war Tevez vor 53.997 Zuschauern mit vier Toren (35., 52., 54. und 90.+3) der überragende Akteur.

Den weiteren Treffer für die Mannschaft von Teammanager Alex Ferguson, der zahlreiche Stammspieler geschont hatte, erzielte Nani (40.).

Chancen von Tevez steigen wieder

Carlos Tevez meldet damit Ansprüche auf einen Stammplatz an. Den hatte er nach dem Wechsel von Dimitar Berbatov zu Manchester United an den Bulgaren verloren.

Der Argentinier ist derzeit von West Ham nur ausgeliehen. Nachdem Tevez zuletzt meist nur auf der Bank saß, sah es bislang nicht danach aus, dass Manchester am Ende der Saison tatsächlich die festgelegten 37 Millionen Euro Ablöse zur endgültigen Verpflichtugn des Stürmers investieren will.

Diese Situation könnte sich nun ändern. Ferguson steht vor der Qual der Wahl, wie er selbst zugibt: "Es macht meinen Job sicher schwieriger, aber den Klub stärker."

Erster Viererpack der Karriere

Der Argentinier selbst war nach dem Spiel stolz auf seinen Viererpack: "Es ist das erste Mal, dass mir das in meiner Karriere gelingt. Umso schöner, dass es für Manchester United war."

Für Blackburn trafen Benni McCarthy (49., 90.) und Matt Derbyshire (84. ).

Bent rettet "Spurs"

Tottenham hatte gegen Watford dagegen einige Probleme.

Beim Außenseiter Watford bewahrten Roman Pawliuschenko (45.+3) und Darren Bent (76.) die "Spurs" vor einer Blamage. Watford war durch Tamas Priskin (13.) mit 1:0 in Führung gegangen.

Nun peilt Tottenham, das in der Liga im Abstiegskampf steckt, den Pokalsieg an

"Die Liga hat Priorität, aber nun, wo wir im Halbfinale sind, wollen wir auch zum Finale ins Wembley-Stadion", erklärte Coach Harry Redknapp..

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel