vergrößernverkleinern
Juan Mata (l.) wechselte vom FC Valencia zum FC Chelsea © dpa

Die Reds klettern durch den Sieg über Bolton auf Platz eins vor den Blues, bei denen der spanische Neuzugang ein Traumdebüt feiert.

London - Der FC Liverpool ist vorerst neuer Tabellenführer der Premier League.

Die Reds stürmten am 2. Spieltag durch ein 3:1 (1:0) gegen die Bolton Wanderers an die Spitze.

Jordan Henderson (15.), Martin Skrtel (52.) und Charles Adam (53.) trafen in der einseitigen Begegnung.

Das Tor des ehemaligen Bremers Ivan Klasnic (90.) kam zu spät für Bolton.

(DATENCENTER: Premier League)

Später Sieg für die Blues

Auf Platz zwei verbesserte sich der FC Chelsea.

Dabei feierte der spanische Nationalspieler Juan Mata ein Traumdebüt bei Bayer Leverkusens Gruppengegner in der Champions League.

Der unter der Woche vom FC Valencia verpflichtete Stürmer traf beim 3:1 (1:0) gegen Aufsteiger Norwich City in der elften Minute der Nachspielzeit und schoss vorerst an die Tabellenspitze.

Die lange Nachspielzeit war Folge einer schweren Verletzung von Didier Drogba.

Drogba erleidet Gehirnerschütterung

Der Chelsea-Stürmer verlor nach einem Zusammenprall mit Norwich-Torhüter John Ruddy das Bewusstsein und wurde minutenlang auf dem Rasen behandelt.

Zwar erlitt der 33-Jährige nach Klubangaben eine leichte Gehirnerschütterung, dennoch gab es nach dem Spiel Entwarnung.

Drogba sei "auf dem Weg der Besserung", sagte Teammanager Andre Villas-Boas: "Die Ärzte haben großartige Arbeit geleistet."

Wie der Klub mitteilte, sollte der ivorische Nationalspieler nach medizinischen Tests noch in der Nacht aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Er stünde aber die nächsten Tage noch unter Beobachtung durch Chelseas medizinische Abteilung.

Lampard trifft

Der Portugiese Jose Bosingwa (6.) hatte die Londoner früh in Führung gebracht, ehe die vom Ex-Dortmunder Paul Lambert trainierten Gäste durch Grant Holt (63.) zum Ausgleich kamen.

In der Schlussphase schnupperte Norwich sogar am Sieg, doch Frank Lampard (82.) legte per Foulelfmeter den Grundstein zum zweiten Dreier der Londoner

Zwei verschossen Elfmeter in Blackburn

Turbulent ging es zwischen den Blackburn Rovers und dem FC Everton zu.

Die Rovers vergaben zunächst durch den ehemaligen St. Pauli-Profi David Hoilett (47.) und Mauro Formica (84.) zwei Elfmeter.

Mikel Arteta traf in der 90. Minute zum 1:0-Sieg für Everton - per Elfmeter.

Heimsieg für Wigan

Drei Punkte fuhr auch Wigan Athletic ein, das sich mit 2:0 (1:0) zu Hause gegen die Queens Park Rangers durchsetzte.

Franco di Santo erzielte beide Treffer für die Gastgeber.

Mit einem torlosen Unentschieden endeten die beiden Paarungen Aston Villa gegen die Wolverhampton Wanderers sowie Swansea City gegen den AFC Sunderland.

Manchester trifft auf Arsenal

Am Sonntag empfängt Titelverteidiger Manchester United den bislang sieglosen FC Arsenal (ab 17 Uhr LIVESCORES) zum Gipfeltreffen.

Schlusslicht Tottenham Hotspur bekommt es vorher mit Pokalsieger Manchester City (ab 14.30 Uhr LIVESCORES) zu tun, dem Rivalen des FC Bayern in der Champions League.

Der 3. Spieltag im Überblick:

FC Liverpool - Bolton Wanderers 3:1 (1:0)

Aston Villa - Wolverhampton Wanderers 0:0 (0:0)

Wigan Athletic - Queens Park Rangers 2:0 (1:0)

Blackburn Rovers - Everton FC 0:1 (0:0)

Chelsea FC - Norwich City 3:1 (1:0)

Swansea City - Sunderland AFC 0:0 (0:0)

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel