vergrößernverkleinern
ManCity mit Adam Johnson (M.) wartet seit zwei Spielen auf einen Sieg in Sunderland © getty

ManCity will sich auch von den "Black Cats" bei der Jagd auf den Meistertitel nicht aufhalten lassen. Mancini warnt dennoch.

Von Tobias Wiltschek

München - Die Jagd nach dem ersten Meistertitel seit 1968 geht auch im neuen Jahr weiter.

Manchester City kann mit einem Sieg bei AFC Sunderland (So., ab 15.45 Uhr im LIVE-TICKER) den Vorsprung an der Tabellenspitze der Premier League ausbauen.

Denn Stadtrivale ManUnited patzte an Silvester überraschend gegen Abstiegskandidat Blackburn Rovers (Bericht) und konnte aufgrund der 2:3-Heimpleite nicht wie erwartet auf drei Punkte davonziehen.

Doch auch für die "Citizens", die in ihrem letzten Ligaspiel des Jahres 2011 bei West Bromwich Albion nicht über ein 0:0 hinauskamen, ist die heutige Aufgabe kein Selbstläufer.

Mancini erwartet defensiven Gegner

Auch in Sunderlands "Stadium of Light" erwartet Trainer Roberto Mancini eine zähe Angelegenheit, weil er den Gegner aus dem Nordosten Englands genauso defensiv einschätzt wie West Brom. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

"Wenn man nicht aufmerksam ist, kann man diese Spiele auch verlieren", warnt der Italiener.

"Gerade wenn wir so dominant auftreten, laufen wir Gefahr in Konter zu laufen."

Dazu kommt, dass Sunderland mit neuem Selbstvertrauen auftritt.

Mit O'Neill aus dem Keller

Unter dem neuen Coach Martin O'Neill holten die "Black Cats", die vor Saisonbeginn mit Spielern wie John O'Shea, Wes Brown und Nicklas Bendtner verstärkt wurden, sieben Punkte aus vier Spielen.

Damit haben sie fürs Erste die Abstiegsplätze verlassen können.

Dennoch gilt die Truppe aus Manchester als klarer Favorit.

Auch weil ihre beiden Stürmer Edin Dzeko und Sergio Agüero mit zusammen 23 Treffern bislang mehr Tore erzielt haben als die gesamte Mannschaft von Sunderland (22).

Allerdings blieb das Starensemble gegen West Brom zum ersten Mal in dieser Saison ohne Torerfolg.

Hoffen auf Tevez-Verkauf

Carlos Tevez wird die "Citizens" in jedem Fall ohne Saisontor in der Premier League verlassen.

"Wir hoffen, dass der AC Mailand ihn haben möchte", sagte Mancini zur Situation des in Ungnade gefallenen Stürmers:

"In ungefähr zehn Tagen könnte es zu einer Entscheidung kommen, aber wir werden ihn nicht nur ausleihen."

Ansonsten sind bei City alle Mann an Bord. "Wir haben ein paar kleine Blessuren, aber keiner wird ausfallen. Alle sind fit", erklärte der Trainer.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel