vergrößernverkleinern
Innenverteidiger Per Mertesacker (M.) spielt seit 2011 bei Arsenal London © getty

Im Londoner Derby liegt Arsenal dank Koscielnys Tor bis zur 85. Minute auf Kurs. Doch dann kommt der Schock für "Merte" und Co..

London - Nationalspieler Per Mertesacker und der FC Arsenal haben zum Jahresstart 2012 einen Last-Minute-K.o. in der Premier League erlitten.

In Unterzahl mussten sich die Gunners nach einem Leistungseinbruch in der zweiten Hälfte verdient mit 1:2 (1:0) beim Lokalrivalen FC Fulham geschlagen geben (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Der Franzose Laurent Koscielny hatte Arsenal im Craven Cottage mit einem Kopfballtreffer in Führung gebracht (21.). Ex-Arsenal-Profi Steven Sidwell ebenfalls per Kopf nach einem Fehler von Gunners-Torwart Wojciech Szczesny (85.) sowie Bobby Zamora (90.+2) drehten die Partie für die Mannschaft des früheren Hamburger Bundesliga-Trainers Martin Jol.

Djourou fliegt vom Platz

Zudem sah Arsenals Schweizer Nationalspieler Johan Djourou in der 78. Minute wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte.

Durch die Niederlage im ersten Londoner Stadtderby des Jahres fiel Arsenal (36 Punkte) hinter den FC Chelsea (37) auf Platz fünf zurück.

Lampard rettet Chelsea

Die Blues hatten zuvor ihre Krise dank Nationalspieler Frank Lampard beendet. Nach dem Schock an Silvester zu Hause gegen Aston Villa (1:3) hatte sich der viermalige Meister bei Kellerkind Wolverhampton Wanderers zu einem 2:1 (0:0)-Arbeitssieg gemüht.

Der brasilianische Mittelfeldspieler Ramires hatte Chelsea nach einer Ecke von Juan Mata in Führung gebracht (54.). Stephen Ward glich für die Wolves fünf Minuten vor Schluss aus.

Doch nach einem schönen Spielzug über Fernando Torres und Ashley Cole drückte Lampard den Ball aus kurzer Distanz zum 2:1-Siegtreffer über die Linie (89.).

Durch den ersten Erfolg nach zuvor vier sieglosen Spielen dürfte Chelseas portugiesischer Trainer Andre Villas-Boas den Kopf vorerst aus der Schlinge gezogen haben.

Stoke siegt mit Huth

Der Vorletzte Blackburn Rovers veredelte seinen 3:2-Coup bei Meister Manchester United derweil nicht.

Der Meister von 1995, der United-Trainer Sir Alex Ferguson an Silvester dessen 70. Geburtstag verdorben hatte, unterlag Stoke City mit Ex-Nationalspieler Robert Huth mit 1:2 (0:2).

Im Aufsteigerduell gewann Norwich City bei den Queens Park Rangers mit 2:1 (1:1). Aston Villa unterlag zudem Aufsteiger Swansea City mit 0:2 (0:1).

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel