vergrößernverkleinern
Ryan Giggs bestritt in der laufenden Saison 16 Spiele für United, erzielte dabei ein Tor © getty

Manchester United und Ryan Giggs wollen sich gegen Liverpool für das Aus im FA-Cup revanchieren - und den Titelkampf offen halten.

Von Barnabas Szoecs

München - Dauerbrenner, Trophäensammler, Thronstürzer:

Seit seinem Debüt im Trikot von Manchester United im Jahr 1991 hat Ryan Giggs große Zeiten erlebt - und viele Gegner schlecht aussehen lassen.

Besonders Erzrivale Liverpool hatte seit Giggs' Karrierestart nichts zu lachen. Elf Premier-League-Titel hatten die Reds mehr auf dem Konto als ManUnited, als der Waliser zum ersten Mal für das Profiteam auflief - vor exakt 898 (!) Spielen.

Seitdem sammelte Giggs unter Trainer Alex Ferguson nicht weniger als zwölf Meisterschaften, stieß somit das Team von der Anfield Road vom Thron.

Am Samstag treffen die beiden "Dinos" zum Liga-Duell im "Old Trafford" aufeinander (Sa., ab 13.45 Uhr LIVESCORES), das Ziel der Gastgeber ist klar: Nur mit einem Sieg kann United an Tabellenführer Manchester City dranbleiben, seine Chance auf den nächsten Titel wahren. (SERVICE: Der Tabellenrechner der Premier League)

United hat noch eine Rechnung offen

"Liverpool hat wie wir eine große Geschichte", lobt Giggs den Rivalen: "Wir haben diesen Verein so lange gejagt, nun haben wir ihn erwischt. Die Herausforderung ist, vor ihnen zu bleiben."

Eine klare Kampfansage des United-Haudegens, der seinen Vertrag bei den "Red Devils" aktuell um ein weiteres Jahr verlängert hat.

Aufgeheizt ist die Atmosphäre vor dem Giganten-Duell sowieso: Vor zwei Wochen beendete Liverpool durch ein spätes Tor von Dirk Kuyt die Pokal-Titelträume Uniteds im FA-Cup, nun soll der Erzrivale auch in der Liga stolpern.

Reds haben die Champions-League im Visier

Wer nun glaubt, für Liverpool ginge es vor dem Spiel nur ums Prestige, der irrt gewaltig.

Mit 55 Punkten ist ManUnited bereits 16 Zähler enteilt, doch der Tabellensiebte visiert Rang vier an, den Qualifikationsplatz für die Champions League (DATENCENTER: Premier League).

"Es treffen die beiden erfolgreichsten Teams des Landes aufeinander", heizt Giggs die Partie an, "wir wissen also, dass wir gut spielen müssen, um irgendetwas gegen sie zu holen".

Auch Nationaltrainer-Debatte ein Thema

ManUnited gegen Liverpool: ein Duell, dass die Briten stets elektrisiert, das im Vorfeld mit einer Mischung aus Respekt und Sticheleien seine Geschichten schreibt.

Da verwundert es kaum, dass die Nationaltrainer-Debatte um Harry Redknapp als Nachfolger von Fabio Capello auch vor dem Traditionsduell zum Thema wird.

"Wenn es um den richtigen Trainer geht, sollte es der Mann mit den größten Erfolgen seit Beginn der Premier League werden", so Liverpool-Coach Kenny Dalglish leicht süffisant.

Darauf angesprochen, ob er denn mit seiner Kandidaten-Beschreibung Sir Alex Ferguson meine, antwortet Dalglish mit einem Grinsen: "Das habe ich nie gesagt."

Giggs und ManU sind heiß auf den 20. Titel

Sportlich konnten beide Teams in der Liga zuletzt nur Unentschieden einfahren, allerdings zeigte United beim 3:3 gegen Chelsea große Moral, als Wayne Rooney und Co. ein 0:3 in ein 3:3 verwandeln konnten.

Sinnbildlich für die Mentalität des amtierenden Meisters steht Ryan Giggs.

"Es war ein überwältigendes Gefühl, letzte Saison die 19. Meisterschaft zu feiern. Aber bei diesem Verein geht es immer nur darum, was als nächstes kommt. Ich bin sehr froh, ein Teil davon zu sein."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel