vergrößernverkleinern
Innenverteidiger Joleon Lescott spielt seit 2009 für Manchester City © getty

ManCity kontert bei Aston Villa Uniteds Sieg gegen Liverpool. Ein Verteidiger entscheidet die Partie. Adebayor demontiert Newcastle.

Manchester - Manchester City hat die Tabellenspitze in der Premier League zurückerobert.

Nach dem 2:1-Sieg von Stadtrivale ManUnited gegen den FC Liverpool, gewannen die "Citizens" ihr Spiel bei Aston Villa mit 1:0 (0:0).

Das entscheidende Tor erzielte Joleon Lescott in der 63. Minute nach einem Eckball und sorgte dafür, dass ManCity die Tabelle wieder mit zwei Punkten anführt (60).

Aston Villa bleibt mit 28 Zählern auf dem 15. Platz (DATENCENTER: Premier League).

Rooney-Doppelpack gegen Liverpool

Bereits am Samtag sorgte Stürmer Wayne Rooney mit einem Doppelpack in 180 Sekunden (48., 51. Minute) für den Sieg der "Red Devils".

Luiz Suarez verkürzte in der 80. Minute zum Endstand, sorgte aber bereits vor der Partie für einen neuerlichen Eklat, als er United-Kapitän Patrice Evra nicht die Hand gab (Bericht).

Im zweiten Sonntagsspiel unterlagen die Wolverhampton Wanderers zu Hause West Bromwich Albion mit 1:5.

Wolverhamptons Steven Fletcher konnte in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit Peter Odemwingies (34. Minute) Führungstreffer ausgleichen.

In den zweiten 45. Minuten hatten die "Wolves" den Gästen aber nichts mehr entgegenzusetzen. Jonas Olsson (64.), erneut Peter Odemwingie (77., 88.) und Keith Andrews (84.) erzielten die Tore.

Bänderverletzung bei "Merte"

Die Tottenham Hotspur festigten durch ein beeindruckendes 5:0 gegen Newcastle United am Samstag Platz drei und haben zehn Punkte mehr auf dem Konto als Per Mertesackers FC Arsenal (43) auf Rang vier; Liverpool ist nur noch Siebter (39) (SERVICE: Der Tabellenrechner der Premier League).

Der deutsche Nationalspieler Mertesacker hatte trotz des Last-Minute-Treffers von Thierry Henry und dem 2:1 beim FC Sunderland kaum Grund für gute Laune.

"Merte" zog sich in der 70. Minute eine Bänderverletzung am Sprunggelenk zu und wurde kurz danach ausgewechselt.

Im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League am Mittwoch beim AC Mailand wird er auf jeden Fall fehlen.

Henry kehrt zurück

"Mertesacker sagte mir, er hat einen Schlag auf den Knöchel bekommen und konnte ihn überhaupt nicht mehr bewegen. Wir sind ein bisschen besorgt, weil er an Krücken nach Hause gehen musste", sagte Arsenals Teammanager Arsene Wenger.

Eine genaue Diagnose steht noch aus. Zudem muss sich Mertesacker vom Siegtorschützen Henry verabschieden.

Den Franzosen zieht es nach Ende seines Leihvertrages zurück zu den New York Red Bulls.

Fünf Scorer-Punkte für Adebayor

Bei Tottenhams Kantersieg brachten Benoit Assou-Ekotto und Louis Saha ihr Team schon nach sechs Minuten mit 2:0 in Front. Erneut Saha (20. Minute), Niko Kranjcar (35.) und Emmanuel Adebayor (65.) legten nach.

Adebayor machten seinen Abend bereits vor dem Tor perfekt - er legte alle vier Treffer auf.

Newcastles Sturmduo Demba Ba und Papiss Cisse konnte keine Akzente setzen.

Chelsea ohne Chance

Der FC Chelsea muss Abschied nehmen - vom Titelkampf.

Mit dem 0:2 beim FC Everton verspielten die Londoner die letzten Chancen. Mit 43 Punkten rangiert Chelsea punktgleich hinter dem Lokalrivalen Arsenal auf Platz 5.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel