vergrößernverkleinern
Robinho schoss in dieser Saison bislang 11 Tore in 16 Ligaspielen © getty

ManCitys Superstar ist nach britischen Medienberichten verhaftet worden. Es geht um einen angeblichen Übergriff in einer Disco.

Von Martin Hoffmann

München - Schwere Vorwürfe gegen den brasilianische Superstar Robinho: Der Stürmer von Manchester City ist nach übereinstimmenden britischen Medienberichten wegen Verdacht auf Vergewaltigung verhaftet worden.

Es geht um einen sexuellen Übergriff, dem ein 18-jähriges Mädchen in einem Nachtklub zum Opfer gefallen sein soll.

Die Polizei von West Yorkshire hat bestätigt, dass sie in diesem Fall einen Mann verhaftet hat. "Er ist nun entlassen worden, weitere Ermittlungen folgen", so ein Sprecher der Behörde.

Alle Zeichen deuten daraufhin, dass Robinho der besagte Mann war.

Vorfall im "Space Club"

Passiert soll der angebliche Vorfall in den frühen Morgenstunden des 14. Januar im VIP-Bereich des Nachtlokals "Space Club" in Leeds.

Robinho, der verheiratet ist und einen Sohn hat, soll dort mit Teamkollegen unterwegs gewesen sein.

Beim mutmaßlichen Opfer handelt es sich um eine Studentin der Universität von Yorkshire.

Vernehmung nach Trainingslager geplant

Laut dem Boulevard-Blatt "Sun" hatten britische Ermittler geplant, Robinho zu vernehmen, nachdem er das ManCity-Trainingslager in Teneriffa beendet haben würde.

Robinho flog aus Spanien jedoch in seine brasilianische Heimat nach Sao Paulo - angeblich ohne Wissen des Klubs, der ihm dafür eine 210.000-Euro-Strafe aufbrummte (Robinhos teure Flucht) .

Robinho nannte "persönliche Gründe" für die Reise nach Brasilien, man ging davon aus, dass er dort seinen 25. Geburtstag feierte.

"Er ist froh, mit der Polizei zu kooperieren"

Am Sonntag kam Robinho nach England zurück und wurde dann am Dienstagabend von der Polizei angehört.

Sein Sprecher Chris Nathaniel bezeichnete diese Vernehmung als "voraus arrangiert als Teil einer strafrechtlichen Untersuchung".

"Er streitet energisch jeden Vorwurf eines Fehlverhaltens oder Verbrechens ab", so Nathaniel: "Und er ist froh, mit der Polizei zu kooperieren, wenn es weiterhin erforderlich ist."

Die britischen Medien - inklusive der öffentlich-rechtlichen "BBC" - berichten im Widerspruch dazu übereinstimmend von einer Verhaftung Robinhos.

Einsatz offenbar ungefährdet

Welche Version auch stimmt: Robinhos fußballerischer Werdegang bleibt zunächst unbeeinträchtigt.

Robinho, der im Sommer für rund 40 Millionen Euro von Real Madrid nach ManCity gewechselt ist, wird beim heutigen Premier-League-Duell gegen Newcastle United (ab 20.45 Uhr LIVESCORES) offenbar auflaufen.

"Er wird wie gewöhnlich im Training zurück sein und es wird erwartet, dass er auch spielt", zitiert die "Sun" eine Quelle aus dem Team.

Einen offiziellen Kommentar zur Causa hat der Klub bislang nicht abgegeben.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel