vergrößernverkleinern
Fernando Torres (l.) erzielte gegen Chelsea seine Saisontreffer sechs und sieben © getty

Im hitzigen Verfolgerduell hält Chelsea bei Liverpool lange das Remis. Doch dann kommt "El Nino" - und schlägt doppelt zu.

Liverpool - In letzter Minute hat Scharfschütze Fernando Torres den FC Liverpool zum Sieg gegen den FC Chelsea geführt und die Titelhoffnungen der Blues um Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack fast schon zunichte gemacht.

In einem lange Zeit spielerisch enttäuschenden Verfolgerduell an der legendären Anfield Road traf der spanische Europameister Torres in einer turbulenten Schlussphase gegen die dezimierten Gäste doppelt (89./90.+2).

Während die Reds mit 51 Punkten bis auf zwei Punkte an Weltpokalsieger Manchester United heranrückten, liegt Chelsea bereits fünf Zähler hinter United.

Der Titelverteidiger hatte bereits am Samstag mit einem 1:0 gegen den FC Everton den siebten Sieg in Serie gefeiert. Der Meister hat allerdings auch ein Spiel weniger absolviert als die Verfolger.

Schwache erste Halbzeit

In Liverpool wurde das 154. Pflichtspielduell der Klubs den Erwartungen zunächst nicht gerecht. Sowohl Rafa Benitez als auch Luiz Felipe Scolari hatten ihre Mannschaften taktisch perfekt eingestellt, für die Stürmer boten sich kaum Lücken.

In der ersten Halbzeit war ein Beinahe-Eigentor von Chelsea-Verteidiger Ashley Cole (42.) der einzige Aufreger.

Lampard fliegt vom Platz

Liverpool hatte auch nach der Halbzeitpause deutlich mehr Ballbesitz und drückte nach einer Roten Karte für Chelseas Frank Lampard vehement auf das Siegtor.

Der englische Nationalspieler flog in der 60. Minute nach einem harten Einsteigen gegen Xabi Alonso vom Platz.

Doppelpack von Torres

Nachdem Chelsea gegen anrennende Reds lange Zeit das 0:0 halten konnte, war Torres kurz vor Schluss doch noch erfolgreich. Nach einer Flanke von Fabio Aurelio von der linken Seite war der Spanier einen Schritt schneller als Blues-Verteidiger Alex und köpfte am überraschten Cech vorbei ins kurze Eck ein.

In der Nachspielzeit ließ er nach einem Konter sogar noch das 2:0 folgen.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel