vergrößern verkleinern
Stürmer Olivier Giroud (l.) wechselte 2012 von Montpellier zum FC Arsenal © getty

Der FC Arsenal verpasst es, in Southampton den fünften Sieg in Folge einzufahren. Podolski spielt schwach. City und United siegen.

München/London - Der FC Arsenal musste am 21. Spieltag der Premier League im Kampf um die Europapokal-Plätze einen herben Rückschlag hinnehmen.

Die "Gunners", bei denen Per Mertesacker nur auf der Bank saß und Lukas Podolski bereits in der 58. Minute ausgewechselt wurde, kamen beim abstiegsgefährdeten FC Southampton durch ein Eigentor von Guly do Prado (41.) zu einem glücklichen 1:1 (1:1). (DATENCENTER: Premier League)

Gaston Ramirez (35.) hatte die "Saints" in Führung gebracht, nachdem Podolski einen schwachen Querpass spielte, der das Tor einleitete.

"Wir haben kein besseres Ergebnis verdient", resümierte Arsenals Trainer Arsene Wenger das schwache Spiel seiner Mannschaft: "Uns fehlte es an Willen, Durchschlagskraft und Tempo. Eben all die Dinge, die uns sonst stark machen."

Zwei Doppelpacker

Tabellenführer Manchester United hat das neue Jahr standesgemäß mit einem Sieg eröffnet.

Der englische Rekordmeister gewann dank der Treffer von Javier Hernandez (35./64.) und Robin van Persie (43./88.) 4:0 (2:0) beim Abstiegskandidaten Wigan Athletic.

ManCity bleibt dran

Erster Verfolger mit sieben Punkten Rückstand bleibt Meister und Lokalrivale Manchester City durch ein 3:0 (1:0) gegen Stoke City mit Ex-Nationalspieler Robert Huth.

In Manchester sorgte der Argentinier Pablo Zabaleta kurz vor der Pause (43.) für die City-Führung.

Dzeko trifft - Aguero verletzt sich

Der ehemalige Wolfsburg-Stürmer Edin Dzeko (56.) und Zabaletas Landsmann Sergio Aguero (74. /Foulelfmeter) erhöhten im zweiten Durchgang.

Kurz nach seinem Treffer musste City-Stürmer Agüero mit einer Oberschenkelverletzung ausgewechselt werden - er wird dem Titelverteidiger wohl zwei Wochen fehlen.

Tottenham schiebt sich nach oben

Hinter dem Manchester-Duo hat sich Tottenham Hotspur vorläufig auf den dritten Platz geschoben.

Die Spurs setzten sich gegen den Tabellenvorletzten FC Reading mit 3:1 (1:1) durch.

Die frühe Gäste-Führung durch den ehemaligen Stuttgarter Pawel Pogrebnjak (4. ) drehten Michael Dawson (10.), Emmanuel Adebayor (51.) und Clint Dempsey (79.) in Tottenhams zwölften Saisonsieg. ("Roarrr - Premier League Highlights": Fr., ab 23 Uhr im TV auf SPORT1)

Villa stoppt Negativserie

Derweil bremste der ehemalige Europapokalsieger Aston Villa seine Talfahrt mit null Punkten und 0:15 Toren aus den letzten drei Partien mit einem 2:2 (1:1) bei Swansea City zumindest ein wenig.

Bei den Walisern, die durch Daniel Graham in der Nachspielzeit (90. +4) zum Ausgleich kamen, saß Torhüter Gerhard Tremmel nur auf der Bank.

Berbatov trifft bei Fulham-Sieg

Der FC Fulham ist mit einem 2:1 (1:0)-Auswärtssieg bei West Bromwich Albion ins Jahr 2013 gestartet.

Der ehemalige Leverkusener Dimitar Berbatov brachte die Gäste in der 39. Minute in Führung, anschließend markierte Romelu Lukaku den zwischenzeitlichen Ausgleich (49.).

Neun Minuten später sorgte Alexander Kacaniklic für die Entscheidung zu Gunsten der Londoner.

Fulham verbesserte sich mit nunmehr 24 Punkten vorübergehend auf Platz zwölf, West Bromwich liegt mit 33 Zählern auf Rang sieben.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel