vergrößern verkleinern
Demba Ba spielte in der Bundesliga für 1899 Hoffenheim © getty

Die Blues gewinnen im FA Cup gegen Southampton locker. Ba gelingt ein Traumdebüt. ManUnited verhindert das Ausscheiden.

München - Der frühere Bundesliga-Torjäger Demba Ba hat einen Traum-Einstand bei Champions-League-Sieger FC Chelsea gefeiert.

Nur 24 Stunden nach der Bekanntgabe seines Wechsels von Newcastle United nach London steuerte der Senegalese zwei Treffer zum 5:1 (1:1)-Sieg der Blues im Drittrunden-Spiel des FA-Cups beim Ligarivalen FC Southampton bei.

Manchester United rettete sich derweil dank eines Last-Minute-Treffers von Robin van Persie zum 2:2 (1:1) bei West Ham United ins Wiederholungsspiel.

Blamage für Newcastle

Bas Ex-Klub Newcastle blamierte sich im ersten Spiel nach dem Abgang des Topstürmers.

Die "Magpies" schieden in der dritten Runde des FA-Cups durch ein 0:2 (0:1) beim Zweitligisten Brighton und Hove Albion aus.

ManCity locker durch

Keine Blöße gab sich Meister Manchester City, der den FC Watford 3:0 (2:0) bezwang.

In Southampton brachte Jay Rodriguez (22.) die Gastgeber gegen Chelsea in Führung, Ba (35./61.), Victor Moses (45.+2), Branislav Ivanovic (52.) und Frank Lampard (83./Elfmeter) sorgten danach aber für klare Verhältnisse.

Ex-Bundesligaprofi Marko Marin wurde bei Chelsea in der 73. Minute eingewechselt.("Roarrr - Premier League Highlights": Fr., ab 23 Uhr im TV auf SPORT1)

Dank van Persie ins Wiederholungsspiel

Rekordmeister ManUnited war bei West Ham durch Tom Cleverley (23.) in Führung gegangen, ehe James Collins (27./59.) das Spiel drehte. Erst in der 90. Minute gelang Stürmerstar van Persie der Ausgleich. (DATENCENTER: Premier League)

Für das vom ehemaligen Chelsea-Star Gustavo Poyet trainierte Brighton um den früheren englischen Nationalspieler Wayne Bridge trafen Andrea Orlandi (33.) und Will Hoskins (87.).

Newcastle spielte nach Gelb-Rot für Shola Ameobi (62.) in Unterzahl.