vergrößernverkleinern
Lukas Podolski erzielte gegen Norwich seinen neunten Saisontreffer © getty

Der Nationalspieler wird gegen Norwich eingewechselt und krönt die Aufholjagd. ManUnited siegt in Stoke baut die Tabellenführung aus.

London - Der FC Arsenal hat mit einer fulminanten Schlussoffensive und Joker Lukas Podolski zumindest vorübergehend den Sprung auf einen Champions-League-Platz geschafft (DATENCENTER: Premier League).

Die Londoner gewannen am 33. Spieltag der englischen Premier League ihr Heimspiel gegen das abstiegsbedrohte Norwich City mit 3:1 (0:0).

Nationalspieler Podolski, der eine Stunde auf der Bank saß, setzte mit seinem neunten Saisontor in der 90. Minute den Schlusspunkt in einer spektakulären Begegnung.

Denn die Gäste waren zunächst durch Michael Turner (56.) in Führung gegangen.

Mikel Arteta per Strafstoß (85.) und Sebastien Bassong (88., Eigentor) drehten schließlich die Partie zugunsten der Londoner, die ohne den gesperrten Per Mertesacker auskommen mussten.

Arsenal überflügelt Tottenham

In der Tabelle zog Arsenal mit nunmehr 59 Punkten am FC Chelsea und Tottenham Hotspur (58) vorbei auf Rang drei.

Die beiden Londoner Rivalen sind an diesem Wochenende nicht in der Liga im Einsatz. Chelsea spielt am Sonntag im FA-Cup-Halbfinale gegen Manchester City.

Liverpool patzt bei Reading

Auch der Tabellensechste FC Everton wahrte seine Chance auf die Teilnahme an der Königsklasse mit einem 2:0 (1:0) im Heimspiel gegen den Vorletzten Queens Park Rangers, womit die Liverpooler den Abstand zu Platz vier auf drei Zähler verkürzten.

Darron Gibson (40.) und Victor Anichebe (56.) waren für die Gastgeber erfolgreich.

Evertons Lokalrivale FC Liverpool kam derweil beim Tabellen-Schlusslicht FC Reading über ein 0:0 nicht hinaus und droht eine Europacup-Teilnahme zu verpassen.

Aston Villa unter Druck

In den unteren Tabellenregionen muss auch Aston Villa nach dem 1:1 (0:0) im Heimspiel gegen den FC Fulham mit Ex-Bundesliga-Profi Sascha Riether weiter um den Klassenerhalt bangen.

Das Team aus Birmingham trennen nur noch drei Punkte von den Abstiegsrängen.

ManUnited baut Führung aus

An der Tabellenspitze dreht Manchester United nach dem 2:0 (1:0)-Sieg bei Stoke City weiter einsam seine Kreise. Der Rekordmeister hat nun 15 Punkte Vorsprung auf Verfolger Manchester City und schon 21 auf die drittplatzierten Gunners.

Die Tore durch Michael Carrick (4.) und Robin van Persie (67.) konnte auch Stokes deutscher Ex-Nationalspieler Robert Huth, der durchspielte, nicht verhindern.

Zudem feierte der umstrittene Paolo Di Canio den ersten Sieg als Teammanager des FC Sunderland. Beim direkten Konkurrenten gewann der AFC beim 3:0 (1:0) drei wichtige Punkte gegen den Abstieg.

Derzeit liegen die "Red Devils" zwölf Punkte vor dem zweitplatzierten Stadtrivalen Manchester City, der am Dienstag auf West Bromwich Albion trifft.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel