vergrößernverkleinern
Ronaldo (r.) ist derzeit mit 12 Treffern auf Platz zwei der englischen Torjägerliste © getty

ManU hält seinen Vorsprung aber Chelsea und der FC Liverpool machen sich bereit für den Endspurt in der Premier League.

London - "Dracula" Didier Drogba, "Hexer" Petr Cech und der von Sieg zu Sieg eilende "Zauberer" Guus Hiddink lassen den FC Chelsea weiter vom heiß ersehnten Titel in der Premier League träumen.

Der mit den Blues punktgleiche FC Liverpool sieht seine letzte Chance im Endspurt der englischen Meisterschaft (Ergebnisse und Tabelle) im direkten Duell bei Spitzenreiter Manchester United am 14. März.

Chelsea setzt die Hoffnungen auf den wiedererstarkten Angreifer Drogba (Drogba hält Chelsea im Rennen).

"Didier hat in den vergangenen Spielen den entscheidenden Unterschied gemacht. Sein Tor war eine emotionale Explosion", sagte Hiddink, nachdem der Stürmer von der Elfenbeinküste am Dienstagabend gegen den FC Portsmouth den 1:0-Siegtreffer erzielt hatte (79.). ad

ManU korrigiert Vorsprung

Allerdings gewann ManU am Mittwochabend bei Newcastle United 2:1 (1:1) und baute seinen Vorsprung auf die Verfolger wieder auf sieben Punkte aus.

Der Ex-Schalker Peter Lövenkrands brachte Newcastle in der 9. Minute zwar in Führung, doch Wayne Rooney (20.) und Dimitar Berbatow (56.) drehten mit ihren Treffern die Begegnung.

Mit Hiddink zu alter Stärke

Seit der Übernahme seines Interimsjobs bei Chelsea feierte der Niederländer Hiddink drei Siege in der Liga und zudem dank Drogba einen wichtigen Erfolg im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Juventus Turin.

Die Arbeit von Hiddink hat auch bei Ballack in den vergangenen Wochen Eindruck hinterlassen.

"Er hat viel Charisma und ist eine große Persönlichkeit. Er braucht nicht viele Worte. Es ist nicht einfach, eine Mannschaft mitten in der Saison zu übernehmen, aber er hat uns sehr gut organisiert", sagte Ballack auf der Website der UEFA.

Der Nationalmannschaftskapitän fügte hinzu: "Wir haben viele Führungspersönlichkeiten auf dem Platz und konnten gute Ergebnisse einfahren, also ist er eine sehr gute Wahl."

Der Titel ist wieder drin

Hiddink, der im Sommer seine Mission bei Chelsea beenden und dann voraussichtlich von Frank Rijkaard beerbt werden wird (Rijkaard neuer Ballack-Coach?), hält den Titelgewinn nach dem Lauf der letzten Wochen wieder für möglich.

Das Mittelfeld um Ballack und Frank Lampard agierte zuletzt zunehmend stabiler, Schlussmann Cech präsentierte sich gegen Portsmouth wieder in Weltklasseform und Drogba wirkt unter dem Niederländer Hiddink wie ausgewechselt.

"Wir müssen einfach nur weiter gewinnen, dann wird der Druck auf Manchester United von Woche zu Woche größer. Für alle Verfolger ist es von Vorteil, wenn sich der Druck auf den Tabellenführer immer weiter erhöht", sagte Hiddink.

"Reds" schießen sich für ManU warm

Derweil plant der FC Liverpool nach seinem 2:0-Erfolg gegen den FC Sunderland in rund eineinhalb Wochen den Sturm auf Old Trafford.

"Wir müssen dort unbedingt gewinnen, sonst wird es sehr schwer, noch einmal in das Titelrennen einzugreifen", sagte Liverpool-Teammanager Rafael Benitez.

Hoffnung für Arsenal

Unterdessen wahrte der im Titelrennen abgeschlagene FC Arsenal seine Chancen auf die Teilnahme an der Qualifikation zur Champions League.

Bei Schlusslicht West Bromwich Albion gewann Arsenal standesgemäß 3:1. Nicklas Bendtner war gleich zweimal für Arsenal erfolgreich (4./44.).

Kolo Toure hatte das zwischenzeitliche 2:1 erzielt (38.), nachdem Chris Brunt für West Brom ausgeglichen hatte. Liverpools Tore erzielten David N'Gog (52.) und Yossi Benayoun (65.).

Die Ergebnisse vom Mittwoch:

Stoke City - Bolton Wanderers 2:0Tore:1:0 Beattie (14.), 2:0 Fuller (73.)

Manchester City - Aston Villa 2:0Tore:1:0 Elano (24./Elfm.), 2:0 Phillips (89.)

Newcastle - Manchester United 1:2Tore:1:0 Lovenkrands (9.), 1:1 Rooney (20.), 1:2 Berbatov (56.)

Wigan Athletic - West Ham 0:1Tor: 0:1 Cole (34.) Rot: Cattermole (52./Wigan)Gelb-Rot: Cole (37./West Ham)

Tottenham - Middlesbrough 4:0

Tore:1:0 Keane (9.), 2:0 Pavlyuchenko (14.), 3:0 Lennon (40.), 4:0 Lennon (79.)

Blackburn - FC Everton 0:0

FC Fulham - Hull City 0:1Tor: 0:1 Manucho (90.)

Zurück zur Startseite Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel