vergrößernverkleinern
Mesut Özil wechselte für 50 Millionen Euro Ablöse von Real Madrid zum FC Arsenal © getty

Der Rekordtransfer führt sich beim Sieg in Sunderland mit einer Torvorlage glänzend ein. Sascha Riethers Team holt einen Punkt.

London - Gerade einmal zehn Minuten hat Nationalspieler Mesut Özil bei seinem Debüt in der Premier League für den ersten Scorerpunkt benötigt.

Der Neuzugang des FC Arsenal bereitete beim 3:1 (1:0)-Sieg der Londoner beim FC Sunderland den Führungstreffer von Oliver Giroud nach 614 Sekunden gekonnt mit einem flachen Pass von der linken Außenbahn vor.

Mit dem dritten Sieg in Folge eroberten die Londoner die Tabellenführung, weil der FC Chelsea am Samstagabend 0:1 in Everton unterlag.

Der FC Liverpool kann allerdings mit einem Punktgewinn im Montagsspiel beim FC Swansea wieder die Spitze übernehmen.

Bei Arsenal durfte sich Özil, der erst vor knapp zwei Wochen von Real Madrid gewechselt war, bereits voll in seinem Element fühlen:

Druckvoll schnürten die "Gunners" ihren Gegner über weite Strecken des Spiels ein.

Stehende Ovationen bei der Auswechslung

Özil hatte von Beginn an viele Ballkontakte, glänzte durch sehenswerte Zuspiele und führte fast alle wichtigen Standardsituationen aus.

Nach 80 Minuten wurde der Nationalspieler unter stehenden Ovationen ausgewechselt.

"Seine erste Halbzeit war herausragend", lobte Trainer Arsène Wenger seinen Neuzugang, der noch am Freitag wegen Krankheit das Training hatte auslassen müssen.

"Danach ist er körperlich etwas abgefallen, aber insgesamt war er großartig."

Mertesacker fehlt und freut sich

Sein deutscher Teamkollege Per Mertesacker fehlte dagegen wegen einer Virusinfektion.

"Ein kleiner Virus, den ich mir bei der Nationalmannschaft eingefangen habe, fesselt mich ans Bett. Die Jungs werden es aber schon richten", hatte er vor dem Anpfiff per Facebook mitgeteilt.

Nach der Partie schrieb Mertesacker dann: "Jawoll, das ist die Medizin, die ich brauche! Super Jungs!"

Lukas Podolski fällt mit einer Oberschenkelverletzung noch länger aus, U-19-Nationalspieler Serge Gnabry saß 90 Minuten auf der Bank der "Gunners".

Doppelpack von Ramsey

Die weiteren Treffer für Arsenal erzielte Aaron Ramsey mit einem Doppelpack nach der Pause (67./76.).

Zwischenzeitlich hatte Craig Gardner mit einem Elfmeter (48.) für Sunderland ausgeglichen. Die Mannschaft von Trainer Paolo di Canio wartet weiter auf den ersten Saisonsieg.

Pleite für Schürrle und Eto'o mit Chelsea

Andre Schürrle musste dagegen mit dem FC Chelsea ein 0:1 beim FC Everton hinnehmen.

Der ehemalige Leverkusener stand in der Startelf, vergab eine gute Chance und wurde nach 57 Minuten gegen Frank Lampard ausgewechselt. Neuzugang

Samuel Eto'o gab beim Team von Jose Mourinho sein Debüt, überzeugte aber nicht. Steven Naismith traf kurz vor der Halbzeit zum Sieg der "Toffees".

Pflichtsieg für United

Manchester United landete derweil drei Tage vor dem Champions-League-Auftakt gegen Bayer Leverkusen einen mühsamen Pflichtsieg.

Die Mannschaft von Teammanager David Moyes besiegte am 4. Spieltag Crystal Palace mit 2:0 (1:0).

Rooney trifft für United

Nachdem Robin van Persie kurz vor der Pause per Strafstoß den Bann gebrochen hatte, sorgte Wayne Rooney neun Minuten vor dem Ende mit einem direkten Freistoß für den Endstand.

Manchester spielte ab der 44. Minute nach einer Roten Karten gegen Crystals Kagisho Dikgacoi in Überzahl.

Uniteds Lokalrivale Manchester City kam bei Stoke City mit dem ehemaligen deutschen Nationalspieler Robert Huth in der Startelf und dem eingewechselten Ex-Bremer Marko Arnautovic nicht über ein 0:0 hinaus.

Sieg ohne Bale

Tottenham Hotspur siegte im ersten Spiel nach dem Verkauf von Gareth Bale 2:0 (1:0) gegen Norwich City.

Lewis Holtby wurde nach 71 Minuten für Neuzugang Christian Eriksen eingewechselt, der frühere Hoffenheimer Gylfi Sigurdsson traf doppelt.

Außerdem siegte Newcastle United 2:1 (1:0) bei Aston Villa.

Der FC Fulham mit Sascha Riether und Dimitar Berbatow in der Startelf spielte 1:1 (1:0) gegen West Bromwich Albion, Hull City (mit Nick Proschwitz auf der Tribüne) und Cardiff City trennten sich 1:1 (1:0).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel