vergrößernverkleinern
In einem hitzigen Derby flog Torres (l.) kurz vor Schluss vom Platz © getty

Chelseas Coach ärgert sich nach dem Remis gegen Tottenham über Schürrles vergebene Großchance und einen gegnerischen Verteidiger.

London - Andre Schürrle und der FC Chelsea haben einen Auswärtssieg im Spitzenspiel des 6. Premier-League-Spieltags nur knapp verpasst.

Im Londoner Stadtderby gegen die Tottenham Hotspur mussten sich die Blues mit einem 1:1 (0:1)-Unentschieden begnügen - auch, weil Schürrle eine Großchance in der 79. Minute nicht nutzen konnte (DATENCENTER: Premier League).

"Zu diesem Zeitpunkt waren wir klar stärker, die Spurs in großen Schwierigkeiten. Schürrle hatte eine Chance, die er normal reinmachen muss", sagte Chelsea-Trainer Jose Mourinho, den der Fehlschuss des Nationalspielers sichtlich auf die Palme gebracht hatte.

Holtby und Schürrle eingewechselt

Die Spurs waren durch den ehemaligen Hoffenheimer Gylfi Sigurdsson in der 19. Minute in Führung gegangen, Chelsea-Kapitän John Terry traf per Kopf zum Ausgleich (65.).

Tottenhams Coach Andre Villas-Boas brachte daraufhin den ehemaligen Schalker Lewis Holtby ins Spiel (70.). Eine Minute zuvor war Schürrle bei den Blues eingewechselt worden.

Doch der frühere Leverkusener entpuppte sich nicht als Matchwinner, scheiterte stattdessen mit einem Flachschuss an Tottenhams Keeper Hugo Lloris.

Mourinho attackiert Spurs-Verteidiger

In der 81. Minute flog dann noch Chelseas Fernando Torres mit Gelb-Rot vom Platz.

"Mein Team war sehr, sehr stark bis zu dem Moment, in dem der Schiedsrichter diesen Fehler gemacht hat. Einen großen Fehler, der großen Einfluss auf das Ergebnis hatte. Allerdings trifft nicht den Schiedsrichter die Schuld, sondern den Spieler. Er hat vorgetäuscht, dass Fernando ihn berührt hätte. Darauf ist der Schiedsrichter hereingefallen", kommentierte der verärgerte Mourinho die Szene und attackierte somit Tottenhams Verteidiger Jan Verthongen.

Arsenal auswärts gefordert

Das Remis der Stadtrivalen gibt dem FC Arsenal um die deutschen Nationalspieler Mesut Özil und Per Mertesacker die Gelegenheit, die Tabellenführung zu festigen.

Allerdings steht den "Gunners" ein schwerer Gang bevor. Sie müssen beim starken Europa-League-Teilnehmer Swansea City antreten (18.30 Uhr LIVESCORES).

Beide Manchester-Klubs verlieren

ManUnited blamierte sich unterdessen im Heimspiel gegen West Bromwich und steht nach der dritten Saisonniederlage im sechsten Spiel nur auf Rang zwölf.

Stürmer Wayne Rooney (57.) glich die Gästeführung durch Morgan Amalfitano (54.) zwischenzeitlich aus, Saido Berahino (67.) traf zum überraschenden Sieg und brachte Uniteds neuen Teammanager David Moyes weiter in Bedrängnis.

City unterliegt Aston Villa

Manchester City konnte den Ausrutscher des Lokalrivalen nicht nutzen und verpasste es durch eine 2:3 (1:0)-Niederlage bei Aston Villa auch, vorübergehend die Tabellenführung zu übernehmen.

Yaya Toure (45.) und der Ex-Wolfsburger Edin Dzeko (56.) hatten die Citizens zwar zweimal in Front gebracht, Karim El Ahmadi (51.), Leandro Bacuna (74.) und der Österreicher Andreas Weimann (76.) drehten aber das Spiel.

Auch Riether und Fulham verlieren

Sascha Riether und der FC Fulham unterlagen 1:2 (1:1) gegen Aufsteiger Cardiff City.

Fulham war durch Steven Caulker (12.) in Rückstand geraten, Bryan Ruiz glich aus (45.). Jordon Mutch traf in der Nachspielzeit dann zum Sieg der Waliser.

Zudem bezwang der FC Southampton Crystal Palace 2:0 (0:0), Hull City schlug West Ham United 1:0 (1:0).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel