Ein 14-Jähriger ist in Portsmouth wegen Beleidigung des ehemaligen englischen Nationalspielers Sol Campbell mit einem Stadionverbot von drei Jahren belegt worden.

Der Teenager hatte im September 2008 beim Spiel des FC Portsmouth gegen Tottenham Hotspur zusammen mit mehreren Personen Campbell mit schwulenfeindlichen Parolen beleidigt.

Insgesamt waren nach der Partie elf Personen festgenommen worden. Fünf wurden bislang verurteilt, gegen mehrere Personen wurden Verwarnungen ausgesprochen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel