Der FC Liverpool befindet sich weiter in finanzieller Schieflage.

Laut Angaben der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG stiegen die Schulden der Reds im Geschäftsjahr 2008 von umgerechnet 49,63 auf 97,22 Millionen Euro, obwohl der frühere Champions-League-Sieger einen Rekordumsatz von 179,86 Millionen Euro und sogar einen Gewinn von 11,53 Millionen Euro verbuchte.

Auch Liverpools Muttergesellschaft schrieb im Vorjahr rote Zahlen: Die Verbindlichkeiten der Kop Football Holding Limited stiegen auf 338,57 Millionen Euro.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel