Der FC Chelsea wird gegen die Sperren von Didier Drogba und Jose Bosingwa durch die Europäischen Fußball-Union (UEFA) Berufung einlegen.

"Wir glauben, dass die Bestrafung unter den gegebenen Umständen unnötig hart war", hieß es in einem Statement des Vereins.

Drogba und Bosingwa waren nach dem umstrittenen Aus im Halbfinale der Champions League gegen den FC Barcelona wegen Schiedsrichterbeleidigung durch die UEFA-Disziplinarkomission zu Spielsperren verurteilt worden.

Drogba muss demnach vier Spiele, Bosingwa drei Spiele aussetzen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel