Der englische Nationalspieler Steven Gerrard ist der einzig verbliebene Angeklagte im Gerichtsprozess um eine Kneipenschlägerei.

Am Dienstag wurden die sechs Mitangeklagten des Kapitäns vom FC Liverpool vom Gericht als schuldig verurteilt, nachdem sie zugegeben hatten, an der Schlägerei Ende Dezember 2008 beteiligt gewesen zu sein.

Der 29-Jährige Gerrard, dem bei einer Verurteilung bis zu fünf Jahre Haft drohen, hatte bis zuletzt auf nicht schuldig plädiert. Bei der Schlägerei war ein Geschäftsmann verletzt worden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel