Schock für den FC Chelsea: Die FIFA hat gegen den Klub von Michael Ballack ein Transferverbot für ein Jahr verhängt. Damit dürfen die Blues in den nächsten beiden Transferperioden keine Spieler aus dem In- und Ausland verpflichten.

Hintergrund für die drastische Strafe ist der Vertragsstreit um den Spieler Gael Kakuta, der 2007 von RC Lens zu Chelsea gewechselt war.

Lens hatte bei der FIFA Beschwerde wegen Vertragsbruchs eingereicht. Die Schlichtungskammer folgte dem Gesuch. Chelsea habe demnach den Spieler zum Vertragsbruch angehalten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel