Dem englischen Pokalsieger FC Chelsea droht nach seinem Transferverbot durch die FIFA neuer Ärger: Nach Medienberichten könnte auch der Transfer des Franzosen Jeremy Boga zu Chelsea untersucht werden.

Der Klub hatte im vergangenen Oktober Boga von ASPTT Marseille verpflichtet, jedoch soll Boga zum Zeitpunkt des Wechsels erst elf Jahre alt gewesen sein, berichtet der "kicker".

Die FIFA hatte in der vergangenen Woche gegen die Blues ein Transferverbot für ein Jahr verhängt.

Hintergrund für die Strafe war der Vertragsstreit um Gael Kakuta.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel