Der FC Chelsea muss einen personellen Rückschlag verkraften: Der renommierte Geschäftsführer Peter Kenyon gibt sein Amt beim englischen Pokalsieger zum 31. Oktober auf.

Kenyon wird allerdings den Klub von Michael Ballack bei unterschiedlichen Terminen der Europäischen Fußball-Union (UEFA) und der europäischen Klub-Vereinigung ECA, die unter Vorsitz des Vorstandsvorsitzenden des FC Bayern München, Karl-Heinz Rummenigge, steht, weiterhin repräsentieren, teilte die "Blues" mit.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel