Manchester Uniteds Teammanager Alex Ferguson bekommt womöglich Ärger mit dem englischen Verband FA.

Der Schotte hatte sich über den Vorsitzenden der Schiedsrichterkommission, Keith Hackett, echauffiert und diesem Parteilichkeit zugunsten des FC Chelsea vorgeworfen. Die FA wird die Aussagen nun untersuchen und gegebenenfalls über eine Strafe entscheiden, hieß es in englischen Medien.

Ferguson hatte Hackett dafür verantwortlich gemacht, dass eine Sperre über drei Spiele gegen "Blues"-Kapitän John Terry aufgehoben worden war.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel