Der saudi-arabische Milliardär Ali Al-Faraj hat 90 Prozent des FC Portsmouth übernommen und damit die Finanz-Probleme des Schlusslichtes der Premier League gelöst.

Der Teilhaber des Öl-Riesen Saudi Basic Industries Corp kaufte die Anteile von seinem Landsmann und bisherigen Klub-Besitzer Sulaiman Al-Fahim. Eine Kaufsumme wurde nicht genannt.

In der vergangenen Woche hatte Al-Fahim versprochen, rund 55 Millionen Euro in den Klub zu stecken.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel