Dem früheren Nationalspieler Robert Huth droht in England eine längere Sperre.

Der nationale Verband FA hat Ermittlungen gegen den Verteidiger des Premier-League-Klubs Stoke City aufgenommen.

Huth wird zur Last gelegt, im Punktspiel gegen West Ham United (2:1) am Samstag seinem Gegenspieler Matthew Upson einen Schlag ins Gesicht versetzt zu haben, während beide im Strafraum einen Freistoß erwarteten. Schiedsrichter Martin Atkinson hatte die Szene nicht bemerkt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel