Ein angeblicher Kopfstoß gegen einen Spieler der eigenen Mannschaft hat Jim Magilton den Job als Manager bei den Queens Park Rangers gekostet.

Wie britische Medien berichteten, war Magilton nach der 1:3-Niederlage gegen den FC Watford in der Kabine gegen den ungarischen Mittelfeldspieler Akos Buszaky tätlich geworden.

Der Club teilte lediglich mit, dass der Manager "wegen eines Zwischenfalls" am Rande der Partie gegen Watford suspendiert worden sei. Der Vorfall sei Gegenstand einer internen Untersuchung.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel