Roman Abramowitsch hat den FC Chelsea praktisch schuldenfrei gemacht. Das teilte der Klub nach Abschluss des Geschäftsjahres mit.

So wurde der Rest der einstmals 375,75 Millionen Euro Schulden dadurch auf null runtergefahren, dass ein Darlehen von Abramowitsch in Klubanteile umgewandelt wurde.

"Die Schulden sind fast auf null reduziert worden, um dem Klub langfristig Stabilität zu verschaffen", sagte Bruce Buck, Präsident des Premier-League-Klubs.

Abramowitsch hatte die Blues 2003 übernommen und mit zum Teil aberwitzigen Ablösesummen den Transfermarkt aufgemischt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel