Einen Monat nach seinem Wechsel zu Manchester City nährt der italienische Trainer Roberto Mancini Spekulationen über die Nachfolge von Marcello Lippi als Nationaltrainer.

"Ich habe mich voll in die Premier League gestürzt, doch eines Tages würde ich gern die Azzurri trainieren oder eine andere Nationalmannschaft", sagte der 45-jährige im Interview mit "Corriere dello Sport".

Mancini erklärte, sein Mindestziel mit Manchester sei es, die Qualifikation für die Champions League zu schaffen. Aber auch der Meistertitel sei nicht auszuschließen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel