Auch die stärkste Fußball-Liga in Europa hat den Sparkurs eingeschlagen.

Die Klubs der Premier League haben bislang in der Wintertransferperiode mit geschätzten acht Millionen Euro so wenig Geld auf dem Transfermarkt ausgegeben wie seit Jahren nicht mehr.

Im vergangenen Jahr hatten die Klubs von der Insel im Winter noch 201 Millionen Euro in den Markt gepumpt, in der Saison davor waren es immerhin noch 172 Millionen Euro gewesen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel