Der Tod eines Fans hat das Premier-League-Spiel zwischen Stoke City und den Blackburn Rovers (3:0) überschattet.

Der 30 Jahre alte Anhänger der Rovers war kurz nach der Pause mit einer Kopfverletzung ohne Bewusstsein auf der Tribüne gefunden worden und in ein Krankenhaus gebracht worden.

Nach Aussage eines Polizeisprechers ist der Mann dann aber in der Nacht zum Sonntag im Universitätskrankenhaus in North Staffordshire verstorben.

"Die Umstände werden genau untersucht, und ein 25 Jahre alter Mann ist noch in Gewahrsam und hilft der Polizei bei der Aufklärung", sagte der Sprecher.

Nach Angabe des für das Spiel zuständigen Polizei-Chefs waren rund 1300 Blackburn-Fans bei der Partie anwesend und an dem Vorfall keine Stoke-Anhänger beteiligt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel