Der englische Meister Manchester United hat seinen ersten Titel im Jahr 2010 eingefahren. Das Starensemble von Sir Alex Ferguson gewann durch das 2:1 (1:1) gegen Aston Villa wie im Vorjahr den Liga-Cup. Für die Red Devils war es nach 1992, 2006 und 2009 der vierte Erfolg im seit 1961 ausgetragenen Cup-Wettbewerb.

Michael Owen (12.) und Wayne Rooney (74.) machten im Londoner Wembleystadion den Sieg für ManU perfekt, nachdem Villa durch James Milner per Foulelfmeter in Führung gegangen war (5.).

United-Teammanager Sir Alex Ferguson leistete sich dabei den Luxus, seine Mannschaft im Vergleich zum letzten Liga-Spiel auf sieben Positionen umzustellen. Unter anderem standen Torhüter Edwin van der Sar und Top-Torjäger Wayne Rooney nicht in der ersten Elf.

United hat in dieser Saison noch zwei weitere Titelchancen. In der Champions League steht die Ferguson-Elf nach einem 3:2 beim AC Mailand vor dem Viertelfinal-Einzug.

In der Liga liegt Manchester nur einen Zähler hinter dem FC Chelsea. Nur im FA-Cup ist ManUnited nicht mehr vertreten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel