Titelverteidiger FC Chelsea hat auch ohne den gesperrten Michael Ballack das FA-Cup-Halbfinale erreicht. Die Mannschaft von Teammanager Carlo Ancelotti setzte sich am Sonntag im letzten Viertelfinale des englischen Pokals mit 2:0 (1:0) gegen Stoke City durch.

Der deutsche Nationalmannschaftskapitän Ballack musste wegen seiner Gelb-Roten Karte am vergangenen Wochenende beim 2:4 Chelseas gegen Manchester City in der Premier League passen.

Vor 41.322 Zuschauern an der Stamford Bridge erzielten Frank Lampard (35.) und John Terry (67.) die Tore für den FA-Cup-Sieger. Besonders für Terry dürfte es nach schweren Wochen im Zuge der Affäre um die Liaison mit der Ex-Freundin seines ehemaligem Teamkollegen Wayne Bridge ein besonderer Moment gewesen sein.

Die Vorlage zum Kopfball-Tor von Terry gab Lampard. Bei Stoke war der deutsche Ex-Nationalspieler Robert Huth von Beginn an dabei.

Am frühen Sonntagnachmittag hatte bereits Aston Villa die Vorschlussrunde durch einen 4:2-Sieg beim Zweitligisten FC Reading erreicht. Ebenfalls im Halbfinale steht überraschenderweise auch der von der Insolvenz bedrohte FC Portsmouth, der sich bereits am Samstag mit 2:0 gegen Birmingham City durchgesetzt hatte.

In ein Wiederholungsspiel müssen der FC Fulham und Tottenham Hotspur, die sich torlos getrennt hatten. Das Spiel findet dann an der White Hart Lane in Tottenham statt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel