Der Abstieg des insolventen FC Portsmouth ist so gut wie besiegelt.

In Folge seiner Finanzkrise wurde der FA-Cup-Halbfinalist mit einem Abzug von neun Punkten bestraft. Dies bestätigte die Premier League.

Mit nun lediglich 10 Punkten auf dem Konto, aber 17 Zählern Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze ist der Absturz des Tabellenschlusslichts in die First Division nur noch theoretisch zu verhindern.

Der Punktabzug erfolgte automatisch, nachdem die britische Steuerbehörde darauf geklagt hatte, den Verein für insolvent zu erklären. Allein dem britischen Fiskus schuldet "Pompey" umgerechnet rund 13,2 Millionen Euro.

Insgesamt sollen sich die Schulden des Klubs, für den der ehemalige Bundesliga-Profi Kevin-Prince Boateng spielt, auf 80 Millionen Euro belaufen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel