Angeführt von einem überragenden Frank Lampard hat der FC Chelsea den zweiten Kantersieg innerhalb von vier Tagen gefeiert und die Ansprüche auf die englische Meisterschaft mit Nachdruck unterstrichen. Lampard führte die Blues am Samstagnachmittag mit vier Toren zu einem 7:1 (2:1) gegen Aston Villa. Am Mittwoch hatte Chelsea 5:0 beim FC Portsmouth gewonnen.

Chelsea bleibt mit nunmehr 71 Punkten Titelverteidiger Manchester United im Nacken. Der Meister gewann am Abend ebenfalls deutlich mit 4:0 (1:0) bei den Bolton Wanderers und verteidigte mit 72 Zählern erfolgreich die Tabellenspitze. Mann des Spiels war der ehemalige Leverkusener Bundesliga-Star Dimitar Berbatow, der mit einem Doppelpack (69. und 78.) erfolgreich war. Ein Eigentor von Boltons Illoyd Samuel (38.) leitete Manchesters Sieg ein, Darron Gibson (82.) sorgte für den Endstand.

Einen Rückschlag im Titelrennen musste hingegen der FC Arsenal hinnehmen, der nicht über ein 1:1 (0:0) bei Birmingham City hinauskam und mit 68 Zählern weiter auf Rang drei liegt.

Lampard erwischte vor 41.825 Zuschauern an der Stamford Bridge einen Traumtag. Der englische Nationalspieler sorgte zunächst für das 1:0 (15.) und sorgte mit einem verwandelten Foulelfmeter noch vor der Pause für die erneute Führung (44.). Lampard zeigte sich vom Elfmeterpunkt wenig später erneut treffsicher (62.) und setzte den krönenden Abschluss mit dem 150. Tor für Chelsea in der ersten Minute der Nachspielzeit.

Wie schon in Portsmouth gelang Florent Malouda ein Doppelpack (57., 68.), Salomon Kalou (83.) traf ebenfalls. Der deutsche Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack, der in Portsmouth angeschlagen fehlte, wurde von Teammanager Carlo Ancelotti in der 72. Minute eingewechselt.

Arsenal sah nach dem späten Tor von Samir El Nasri (83.) bereits wie der sichere Sieger aus, doch Kevin Phillips verdarb den Gunners in der Nachspielzeit noch die Laune (90.+2).

Der FC Fulham, Gegner des VfL Wolfsburg am Donnerstag in der Europa League, liegt nach einem 0:2 (0:1) bei Hull City im Tabellenmittelfeld.

Und der deutsche Innenverteidiger Robert Huth kam mit Stoke City durch das Tor von Ricardo Fuller (69.) zu einem 1:0 (0:0) bei West Ham United. Stoke liegt mit 39 Punkten im gesicherten Mittelfeld.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel