Teammanager Alex Ferguson vom englischen Topklub Manchester United hat ein Auge auf Franck Ribery geworfen und sorgt damit vor dem Viertelfinal-Hinspiel der Champions League bei Bayern München für Unruhe im Lager des Rekordmeisters.

"Ich mag Ribery. Im vergangenen Sommer wollten die Bayern 80 Millionen Euro für ihn. Nun sieht es so aus, dass er seinen Wechsel bekommen wird. Es sieht zwar nach Spanien aus, aber ich mag ihn wirklich", wird Ferguson vor dem Aufeinandertreffen am Dienstag in der englischen Tageszeitung "Express" zitiert.

Ribery hatte zuletzt allerdings betont, nicht auf die Insel zu wollen. Sollte er die Bayern ein Jahr vor Ablauf seines Vertrages im Sommer 2011 überhaupt verlassen, werde er nach Spanien wechseln, wo ihn Real Madrid und angeblich auch der FC Barcelona locken.

Ferguson hatte schon 2009 vergeblich um den kleinen Franzosen geworben. Auch der FC Chelsea, bei dem Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack unter Vertrag steht, ist an Ribery interessiert.

Die Bayern bemühen sich seit geraumer Zeit, den Franzosen länger zu binden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel