Der FC Fulham sieht sich in der englischen Fußball-Premier-League dem Vorwurf der Wettbewerbsverzerrung ausgesetzt.

Liga-Rivale West Ham United hat bei der Liga eine offizielle Beschwerde eingelegt, weil der Klub von Kaufhaus-König Mohamed Al Fayed mit Blick auf das Europa-League-Spiel gegen den VfL Wolfsburg im Liga-Duell bei Hull City die Stars geschont habe.

Beim 0:2 am vergangenen Samstag fehlten Bobby Zamora, Danny Murphy, Damien Duff, Aaron Hughes and Dickson Etuhu.

West Hams Verantwortliche haben den offiziellen Protest eingelegt, weil Fulham damit Regeln der Premier League gebrochen habe. "Wir können den Eingang des Protestes bestätigen. Wir werden nun eine Stellungnahme Fulhams abwarten und dann darüber beraten, welche Maßnahmen angemessen sind - wenn es denn überhaupt welche gibt", erklärte ein Liga-Sprecher.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel