Manchester United hat seinen verletzten Starstürmer Wayne Rooney für das Rückspiel im Viertelfinale der Champions League gegen Bayern München am Mittwoch offenbar noch nicht abgeschrieben.

Englischen Medienberichten zufolge hofft United auf eine Wunderheilung bei dem am Knöchel verletzten Toptorjäger. Rooney könnte demnach womöglich schon am Dienstag wieder mit dem Team üben und in diesem Fall gegen die Bayern zumindest auf der Bank sitzen.

Manchesters Teammanager Alex Ferguson wollte diesen Meldungen indes keine Nahrung geben. Laut dem Schotten soll Rooney erstmals am 17. April im Derby bei Lokalrivale City wieder spielen.

Der Stürmer arbeite mit leichten Einheiten im Wasser und auf dem Hometrainer an seinem Comeback, sagte Ferguson. "Auch wenn er ein enthusiastischer Kerl ist, wird er auf die Ärzte hören und nichts überstürzen. Wir werden ihn nicht unter Druck setzen, damit er schneller zurückkehrt. Denn das würde das Aus für ihn bedeuten", ergänzte der Sir.

Ferguson hofft aber, dass Rooney United im Saison-Endspurt noch wertvolle Dienste leisten wird. "Er wird noch genügend Zeit haben, eine tragende Rolle in dieser Saison für uns zu spielen. Ich hoffe, dass wir gegen die Bayern weiterkommen, dann stünde er im Halbfinale wieder zur Verfügung."

Ferguson glaubt fest daran, dass Manchester die Vorschlussrunde erreicht - auch ohne Rooney: "Wir wollen nicht ohne ihn spielen, aber wir kommen auch ohne ihn zurecht."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel