Der ehemalige Bundesliga-Profi Kevin-Prince Boateng hat mit dem insolventen Premier-League-Absteiger FC Portsmouth das Finale des englischen FA-Cups erreicht und trifft dort auf Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack und den FC Chelsea.

Beim 2:0 (0:0, 0:0) nach Verlängerung gegen den Ligakonkurrenten Tottenham Hotspur war der ehemalige Dortmunder mit seinem verwandelten Foulelfmeter zum Endstand (117.) maßgeblich am Finaleinzug beteiligt. Zuvor hatte Frederic Piquionne (99.) in einer abwechslungsreichen Partie die Führung für den Pokalsieger von 2008 erzielt.

Boateng spielte für Deutschlands U21, will bei der WM aber für Ghana spielen und würde damit in der Vorrunde auf das DFB-Team treffen. Im Finale des FA-Cups spielen Boateng und sein Team gegen Titelverteidiger Chelsea. Die Blues hatten sich bereits am Samstag mit einem 3:0 gegen Aston Villa für das Endspiel qualifiziert, Ballack wurde dabei eine Minute vor dem Ende eingewechselt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel