Die sportliche Zukunft von Michael Ballack beim FC Chelsea ist weiter ungewiss.

Klubbesitzer Roman Abramowitsch hat die Vertragsgespräche mit Ballack, dem Portugiesen Deco und Englands Nationalspieler Joe Cole bis zum Ende der Saison auf Eis gelegt. Damit könnte der Poker um Ballack mitten in die unmittelbare WM-Vorbereitung der deutschen Nationalmannschaft fallen.

"Ich sehe die Situation entspannt. Es betrifft ja auch andere Stars", hatte der 33 Jahre alte Nationalmannschaftskapitän zuletzt erklärt. Eine Verlängerung des am Saisonende auslaufenden Kontrakts um ein Jahr bis 2011 hat Ballack abgelehnt, der gebürtige Görlitzer pokert um einen Vertrag bis 2011 plus Option auf ein weiteres Jahr.

Die Option soll greifen, wenn der Mittelfeldspieler in der kommenden Spielzeit 30 Pflichtspiele für die Blues absolviert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel