FC Fulham wird nicht wegen Wettbewerbsverzerrung in der englischen Premier League bestraft.

West Ham United hatte einen offiziellen Protest gegen die "Cottagers" eingelegt, weil diese am 32. Spieltag auf fünf Stammspieler verzichtet und 0:2 bei Hull City verloren hatten. Dadurch zog Hull nach Punkten mit Abstiegskonkurrent West Ham gleich."Wir sind zu der Ansicht gelangt, dass in diesem Fall kein Regelbruch vorliegt", sagte ein Liga-Sprecher.

Auch vor dem Europa-League-Rückspiel gegen den Hamburger SV (2:1) verzichtete Fulham in der Liga auf zahlreiche Schlüsselspieler und trat mit einer besseren B-Elf beim FC Everton (1:2) an. Auch in diesem Fall dürfte es zu keiner Strafe kommen. Wettbewerbsverzerrung durch das Schonen von Spielern ist nach den Regeln der FA verboten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel