Der Vater von John Terry, Kapitän des englischen Meisters FC Chelsea, hat vor einem Gericht in London den Handel mit Drogen eingestanden.

Edward Terrys Anwalt erklärte, sein Mandant sei aufgrund der Popularität seines Sohnes zu einer Zielscheibe geworden und schäme sich für die negativen Schlagzeilen.

Edward Terry hatte einem Reporter der englischen Sonntagszeitung "News of the World", der sich nicht als solcher zu erkennen gab, im November vergangenen Jahres Kokain im Wert von umgerechnet 190 Euro verkauft.

Das Strafmaß soll am 1. Juni verkündet werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel