Rafael Benitez ist nicht mehr Trainer des englischen Rekordmeisters FC Liverpool. Der Spanier einigte sich mit den "Reds" am Donnerstag auf eine einvernehmliche Trennung.

Der Premier-League-Klub soll Benitez umgerechnet 4,4 Millionen Euro Abfindung angeboten haben.

"Herr Benitez hat sich nach sechs Jahren entschlossen, seine Posten als Trainer aufzugeben. Die Verantwortlichen des Klubs danken ihm für seinen Einsatz und wünschen ihm für seine weitere Karriere alles Gute", hieß es auf der Internetseite des Klubs.

Benitez, der in Liverpool noch einen Vertrag bis 2014 hatte, gewann ein Jahr nach seinem Amtsantritt an der Anfield Road 2005 die Champions League.

In der abgelaufenen Spielzeit hatte der Traditionsklub die Erwartungen allerdings nicht erfüllt und mit Platz sieben gerade noch die Qualifikation für die Europa League geschafft.

Zuletzt war der 50-Jährige Benitez mit Champions-League-Gewinner Inter Mailand in Verbindung gebracht worden, der nach dem Abgang von Jose Mourinho in Richtung Real Madrid einen neuen Coach sucht.

Benitez hatte allerdings zu diesem Zeitpunkt noch mehrfach betont, seinen Vertrag in Liverpool erfüllen zu wollen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel