Der umstrittene Jungstar Mario Balotelli von Champions-League-Sieger Inter Mailand wird offenbar von diversen Klubs aus der englischen Premier League gejagt. 30 Millionen Euro bietet laut der "Gazzetta dello Sport" Manchester United für den 20 Jahre alten Stürmer, der mit Inter bereits drei Meisterschaftstitel gewonnen hat.

Auch Manchester City habe Interesse an dem dunkelhäutigen Spieler, der bei italienischen Adoptiveltern groß geworden ist.

"Wenn der Spieler den Klub verlassen will, ist es schwer, ihn zu halten", sagte Balotellis Manager Mino Raiola. Inter fordert angeblich mindestens 40 Millionen Euro für den Spieler, der in der vergangenen Saison in Italien wiederholt Opfer rassistischer Anfeindungen geworden war.

Balotelli, Angreifer mit ghanaischer Abstammung und italienischem Pass, ist wegen seiner Hautfarbe seit Monaten die Zielscheibe der Inter-Fans.

Im Halbfinal-Hinspiel der Champions League gegen den FC Barcelona (3:1) hatte Balotelli nach wiederholten Anfeindungen wütend sein Trikot auf den Boden geworfen und war vom Verein trotz einer öffentlichen Entschuldigung beurlaubt worden. Nach zwei Tagen wurde er begnadigt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel