Der Brasilianer Anderson vom englischen Rekordmeister Manchester United hat einen schweren Unfall mit seinem Sportwagen nahezu unverletzt überstanden.

"Ich dachte er wäre tot. Mein Bruder hat ihn aus dem brennenden Auto gezogen", sagte ein Augenzeuge des Crashs am frühen Sonntagmorgen der portugiesischen Tageszeitung "Jornal de Noticias". Der Mittelfeldspieler war den Berichten zufolge mit seinem rund 150.000 Euro teuren Sportwagen in der Nähe von Braga gegen eine Mauer geprallt. Das Fahrzeug fing sofort Feuer.

Neben Anderson haben sich in dem Zweisitzer aber noch zwei weitere Personen befunden. Wer am Steuer saß, ist nicht klar. Die Verletzungen sollen geringfügig gewesen sein, es handelte sich unter anderem um Gehirnerschütterungen. Das Trio soll auf dem Rückweg von einem Nachtklub in Braga gewesen sein. Der 22 Jahre alte Anderson hatte vor seinem Engagement in Manchester, wohin er 2007 wechselte, beim FC Porto gespielt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel