Jerome Boateng fällt aufgrund einer Knieverletzung für mindestens einen Monat aus.

Während seine neuen Teamkollegen von Manchester City ihr zweites Spiel in der Premier League bestritten, weilte der WM-Teilnehmer in München.

Das Bundesliga-Auftaktspiel zwischen dem FC Bayern und dem VfL Wolfsburg (2:1), das Boateng auf der Tribüne verfolgte, war nicht der Grund seines Aufenthalts.

"Das hat zeitlich gepasst, weil ich bis nächsten Mittwoch bei Dr. Müller-Wohlfahrt in Behandlung bin", erklärte der 22-Jährige im Gespräch mit SPORT1.

Der Ex-Hamburger laboriert an einer Entzündung sowie einem kleinen Riss der Sehne im linken Knie.

"Schon bei meinem ersten Spiel mit Manchester gegen Valencia hatte ich Probleme, auch danach beim Länderspiel in Kopenhagen", sagte Boateng.

In der Nacht nach der Partie in Kopenhagen (2:2), wo er wegen der Verletzung ausgewechselt worden war, wurden die Schmerzen stärker.

Doch auf dem Rückflug mit dem Team-Flieger kam es ganz dicke: Eine Stewardess fuhr auch noch mit ihrem Getränkewagen gegen Boatengs lädiertes Knie.

Nun muss der Nationalspieler vorerst zuschauen, statt bei ManCity um einen Platz in der Stammformation zu kämpfen.

"Das ist ärgerlich. Ich hatte mir meinen Start in Manchester natürlich anders vorgestellt", meinte Boateng.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel