Ohne den verletzten deutschen Nationalspieler Jerome Boateng hat Manchester City in der englischen Premier League ein erstes Ausrufezeichen gesetzt.

Zum Abschluss des zweiten Spieltags gewannen die "Citizens" nach einer Nullnummer zum Saisonauftakt das Spitzenspiel gegen den FC Liverpool souverän 3:0 (1:0). Für das Team von Trainer Roberto Mancini war es der erste Sieg gegen die "Reds" seit fünf Jahren.

Vor 47.087 Zuschauern im City of Manchester Stadium erwischten die Gastgeber, die wegen eines kleinen Risses einer Sehne im linken Knie noch einen weiteren Monat auf Boateng verzichten müssen, einen optimalen Start.

Gareth Barry verwandelte eine Vorlage des Neuzugangs James Milner zur frühen Führung (13.).

Der Argentinier Carlos Tevez sorgte schließlich in Halbzeit zwei mit einem Doppelpack (52., 67. Foulelfmeter) praktisch im Alleingang für die Entscheidung.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel