Das New England Sports Ventures (NESV) hat von der englischen Premier League "Grünes Licht" zum Kauf des Fußball-Rekordmeisters FC Liverpool erhalten.

Man sei mit den erhaltenen Informationen zufrieden und gehe davon aus, dass die Kriterien der Statuten erfüllt werden, hieß es in einer Pressemitteilung.

Die "Reds" hatten jüngst bestätigt, dass NESV ein Angebot in Höhe von 300 Millionen Pfund (knapp 360 Millionen Euro) abgegeben habe. Damit könnten die insgesamt knapp 335 Millionen Euro Schulden beglichen werden, die von den alten Besitzern bei der Royal Bank of Scotland (RBS) angehäuft worden waren.

Diese müssen bis zum 15. Oktober bezahlt sein. Allerdings wehren sich die beiden amerikanischen Geschäftsleute Tom Hicks und George Gillett, die den Klub vor drei Jahren übernommen haben, mit allen Mitteln gegen den Verkauf.

Unmittelbar vor der entscheidenden Sitzung hatten sie deshalb versucht, zwei englische Vorstände abzuberufen, um den Deal zu verhindern.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel