Der englische Traditionsverein Tottenham Hotspur verzeichnete im Geschäftsjahr 2009/10 einen operativen Gewinn von 27 Millionen Euro (23 Millionen Pfund).

Transfererlöse wurden dabei nicht berücksichtigt. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies ein Plus von 23 Prozent. Gleichzeitig verbuchten die Spurs Rekordeinnahmen in Höhe von 141 Millionen Euro (120 Mio. Pfund).

Dies gab der Klub aus dem Norden Londons am Donnerstag bekannt.

"Wir profitieren jetzt von den Investitionen in unser Team. Unsere Aufgabe wird sein, weitere Gewinne zu erzielen und ein starkes wirtschaftliches Fundament für die Zukunft unseres Vereins zu bilden", sagte der Klub-Vorsitzende Daniel Levy.

Die Gewinnsteigerung ist insbesondere auf höhere TV-Einnahmen und Mehrerlöse im Bereich Merchandising zurückzuführen.

Darüber hinaus ist nach den sportlichen Höhenflügen der Vorsaison, der zweimalige Meister wurde Tabellenvierter und qualifizierte sich für die Champions League, das heimische Stadion regelmäßig ausverkauft.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel